Das Freiwilligenzentrum Königs Wusterhausen

Im Mai 2006 wurde das Freiwilligenzentrum als Projekt des SHIA-Landesverbandes Brandenburg e.V. und des „Bündnisses für Familie Königs Wusterhausen“ gegründet.
Ehrenamtliche Leiterin des Zentrums ist Birgit Luckow, die jeden Mittwoch in der Zeit von 9 bis 12 Uhr eine Sprechzeit in der SHIA-Landesgeschäftsstelle in der Bahnhofstr. 4 in Königs Wusterhausen anbietet.

Das Freiwilligenzentrum ist ein regionales Zentrum, dass Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten von freiwilligem Engagement informiert und diese dann vernetzend an Menschen und Einrichtungen, die Hilfe und Unterstützung suchen, vermittelt.
Dabei arbeitet das Freiwilligenzentrum eng mit allen Organisationen zusammen, die ehrenamtliches Engagement unterstützen und ermöglichen.

Einen Schwerpunkt der Arbeit stellt das im Jahr 2008 gestartete Vorleseprojekt dar. Erster Vorleseort war dabei die Kinderstation des Klinikums Dahme-Spreewald, nunmehr wird auch in Kitas und Seniorenheimen vorgelesen. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek wird für alle in diesem Projekt Aktiven eine Werkstatt „Vorlesen“ angeboten, die Kenntnisse und Fertigkeiten im Vorlesen vermittelt.

Die Freiwilligen unterstützen ebenso die Aktivitäten des „Bündnisses für Familie Königs Wusterhausen“ und die der Stadtverwaltung, z. B. Veranstaltungen für Kinder, Info-Stände u. ä. Auch die Grundschulen profitieren bereits von den Freiwilligen. Freiwillig Tätige bringen sich mit ihrem Wissen bei der Hausaufgabenbetreuung und bei der Nachhilfe ein.

Zum „Tag des Ehrenamtes“ am 5. Dezember bedankt sich das Freiwilligenzentrum gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem „Bündnis für Familie Königs Wusterhausen“ seit 2007 bei den ehrenamtlich aktive Bürgerinnen und Bürger der Stadt.

An jedem ersten Mittwoch des Monats können sich die Freiwilligen zu einem Erfahrungsaustausch im Freiwilligenzentrum treffen.

Das Freiwilligenzentrum Königs Wusterhausen ist seit dem 3.9.2007 Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen.

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Königs Wusterhausen, die sich freiwillig engagieren möchten, können sich gern unter Tel. 03375/213364 bei Birgit Luckow melden, ebenso Einrichtungen und Menschen, die Unterstützung benötigen.

Kurzdarstellung

Das Zentrum wurde Anfang Mai 2006 gegründet. Es ist ein regionales Zentrum, das BürgerInnen über Möglichkeiten von freiwilligem Engagement informiert und ein Netz von Einsatzstellen parat hält. Es arbeitet dabei eng mit allen Organisationen zusammen, die ehrenamtliches Engagement unterstützen und ermöglichen. Gemeinnützige Vereinigungen, die freiwillige Mitarbeiter suchen, sind bei uns an der richtigen Stelle. Mit Hilfe des Fragebogens zum Tätigkeitsprofil finden wir gemeinsam heraus, welche Art von Freiwilligen gesucht werden und welche Anforderungen an sie gestellt werden.

Wichtig hierbei ist für uns, dass freiwilliges Engagement kein Ersatz für hauptamtliche Tätigkeit ist und damit keinen regulären Arbeitsplatz ersetzen darf.

Wenn die Anforderungen der Organisationen geklärt sind, nehmen wir ihren Bedarf in unsere „Stellenangebote“ auf und bemühen uns geeignete Freiwillige für die jeweilige Stelle zu finden.

Hierzu wollen wir auch die örtlichen Zeitungen nutzen, die in der Projektphase wöchentlich mit „Stellenangeboten“ werben sollen.

Wir stellen die ersten Kontakte zwischen Organisation und potentiellen Mitarbeiter her und begleiten beide in der Anfangsphase, um bei möglichen Problemen behilflich zu sein.

Ziel unserer Arbeit ist es, geeignete Freiwillige mit den jeweiligen Organisationen zusammen zu bringen, um für alle Beteiligten ein möglichst befriedigendes Ergebnis zu erzielen.

Des Weiteren möchten wir auch Privatpersonen, die Hilfe benötigen vermitteln.

Freiwilliges Engagement- was bringt das?
Nach dem Ende der Berufstätigkeit oder während einer Unterbrechung der Berufstätigkeit, wenn die Kinder in der Schule oder später aus dem Haus sind, bleibt oft Zeit, sich freiwillig zu engagieren. Das ehrenamtliche Engagement bringt neue Kontakte, die Erfahrung, dass man sein Können, seine Berufs- und Lebenserfahrung zum Nutzen anderer einbringen kann und das Gefühl gebraucht zu werden.

Unter dem Motto „Für sich und andere etwa tun“ bietet das Freiwilligenzentrum Bürger/innen und Organisationen u.a. folgende Leistungen an:
  • Beratung, Orientierung und Vermittlung
  • Einführung und Begleitung von Freiwilligen
  • Organisation des Erfahrungsaustausches für Ehrenamtliche
  • Plattform für Bürgerbeteiligung und Freiwilligenkultur


- für sich und andere etwas tun -

Was ist das Freiwilligenzentrum?
  • ein Projekt des SHIA-Landesverbandes Brandenburg e.V. und des „Bündnisses für Familie Königs Wusterhausen“
  • ein regionales Zentrum, das BürgerInnen über Möglichkeiten von freiwilligem Engagement informiert und ein Netz von Einsatzstellen parat hält.
  • arbeitet eng mit allen Organisationen zusammen, die ehrenamtliches Engagement unterstützen und ermöglichen
  • Anlaufstelle für Privatpersonen mit geringem Einkommen, die Hilfe benötigen

Ziel der Arbeit
  • interessierte Freiwillige mit den jeweiligen Organisationen zusammen zu bringen, um für alle Beteiligten ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen

Wo finden Sie das Freiwilligenzentrum?
SHIA-Landesgeschäftsstelle
Bahnhofstraße 4
15711 Königs Wusterhausen

Sprechzeiten?
jeden Mittwoch von 9.00 – 12.00 Uhr

Ansprechpartnerin:
Birgit Luckow
Tel. 03375/213364

 

   
 
Freiwilligen Zentrum Königs Wusterhausen

Ein Projekt des SHIA-Landesverbandes
Brandenburg e.V. und des "Bündnisses
für Familie Königs Wusterhausen"

Bahnhofstraße 4 in Königs Wusterhausen
(SHIA-Geschäftsstelle)

Tel.03375/213364

Beratung: Frau Birgit Luckow

Mittwoch: 9.00-12.00 Uhr und
nach Vereinbarung


 

powered by bepcomCMS V1.0